Donauwellentorte

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Donauwellentorte
Kategorien: Ausprobiert, Backen, Klein
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H SPRINGFORM VON 20 CM
H FÜR DEN TEIG
250Gramm Entsteinte Sauerkirschen (aus dem Glas)
 Etwas Butter für die Form
195Gramm Butter
120Gramm Zucker
2  Eier
150ml Milch
100Gramm Mehl
1Teel. Backpulver
1Essl. Kakaopulver
1/2Pack. Vanillepuddingpulver
H FÜR DEN GUSS
100Gramm Zartbitterkuvertüre
20Gramm Kokosfett

Quelle

 Gabriele Wahl-Merle
 Lust auf Mini Cakes; Südwest
 Erfasst *RK* 17.05.2004 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Die Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Boden und den Rand der Springform mit Butter einfetten und in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 C, Gas Stufe 2-3) vorheizen.

2. 120 Gramm Butter und 100 Gramm Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die Eier nacheinander unterrühren und 2 Esslöffel Milch hinzufügen. Das Mehl und das Backpulver mischen, über die Butter-Zucker-Ei-Mischung sieben und einarbeiten, bis ein cremiger Teig entsteht.

3. Die Hälfte des Teigs in die Springform füllen, glatt streichen. Kakao unter den restlichen Teig rühren und diesen vorsichtig auf den hellen Teig streichen.

4. Die Kirschen auf dem Teig verteilen und das Ganze auf der zweiten Schiene von unten 30 bis 35 Minuten backen.

5. Die Form aus dem Ofen nehmen und den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

6. Das Puddingpulver mit dem restlichen Zucker und 5 Esslöffeln Milch glatt rühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, das Puddingpulver einrühren und das Ganze kurz aufkochen lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und erkalten lassen. Gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.

7. Die restliche Butter cremig rühren, den kalten Pudding esslöffelweise unter die Butter rühren und alles kräftig aufschlagen. Die Masse etwa 2 Stunden kühl stellen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre mit dem Kokosfett im heissen Wasserbad schmelzen.

8. Die Buttercreme gleichmässig auf den Kuchen streichen, die Kuvertüre darüber giessen und glatt streichen. Den Guss mit einem Tortenkamm wellenartig durchziehen. Nochmals kühl stellen, bis die Schokolade fest ist.

Torte aus der Form lösen und bald servieren.

Anmerkung: Die Wellen habe ich nicht hingekriegt :-(

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 23.04.2011 von / created on 04/23/2011 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de