Wuerzige Fischkuechlein

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Würzige Fischküchlein
Kategorien: Ausprobiert, Fisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

300ml Milch plus 1 Eßlöffel
1  Lorbeerblatt
500Gramm Seelachs- oder anderes, weißes Fischfilet (ohne
   -- Haut)
25Gramm Butter oder Margarine
1klein. Zwiebel (fein gehackt)
1  Grüne Paprikaschote (fein gehackt)
1/2Teel. Chilipulver (nach Wunsch)
2Essl. Weizenmehl (Type 1050)
   Salz
1  Ei (verschlagen)
4Essl. Vollkorn-Brotkrumen
50Gramm Erdnüsse (fein gehackt)
2Essl. Sonnenblumenöl
   Fein gehackte Lauchzwiebeln zum Garnieren
H MINZ-JOGHURT-SOSSE
3  Lauchzwiebeln (fein gehackt)
2Essl. Gehackte Minze
1Teel. Zitronensaft
150Gramm Griechischer Joghurt (gekühlt)

Quelle

 Für Sie
 Leicht und fein Fisch; GU
 ISBN 3-7742-4329-8
 Erfasst *RK* 18.06.2006 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. 300 ml Milch und Lorbeerblatt in einen Topf geben. Fisch darin ca. 10 Minuten pochieren, einmal wenden. Dann herausheben, etwas abkühlen, abtropfen lassen und hacken. Milch beiseite stellen.

2. Inzwischen für die Soße Lauchzwiebeln, Minze und Zitronensaft unter den Joghurt rühren. Zugedeckt im Kühlschrank bis zum Servieren kalt stellen.

3. Fett in einem Topf erhitzen. Zwiebel und grüne Paprika darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten. Chilipulver zugeben und ca. 1 Minute kochen. Mehl unterrühren. Beiseite gestellte Milch unter ständigem Rühren zugießen, bis die Soße kocht und ca. 3 Minuten köcheln lassen. Soße gut umrühren, von der Kochstelle nehmen und Fisch unterheben. Mit Salz würzen. Die Hälfte des Eis zugeben. Mischung abkühlen lassen. Daraus 8 flache, kleine Küchlein formen. Brotkrumen und Erdnüsse mischen.

4. Restliches Ei mit 1 Eßlöffel Milch verrühren. Fischküchlein in der Ei-Milch, dann in der Brotkrumen-Erdnuß-Mischung wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Küchlein darin auf jeder Seite 3-4 Minuten braten.

5. Etwas Soße auf jeden Teller geben, Küchlein darauflegen und mit Lauchzwiebeln garnieren. Die restliche Soße getrennt dazu reichen.

Anmerkung: Falsch gemacht, anders geworden. Ich habe zuviel Milch untergemischt, mit dem panieren wurde das nichts, zu flüssig. Also immer Eßlöffelweise ´gebacken, die Panade drübergestreut und dann nach dem Wenden mitgebraten. Geschmacklich aber sehr gut. Dazu Kartoffelpüree und ein wenig Chicoree.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 26.06.2009 von / created on 06/26/2009 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de