Schweinsfiletwuerfel mit Knoblauch, Salbei und Tomaten

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinsfiletwürfel mit Knoblauch, Salbei und Tomaten
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Schweinsfiletwürfel mit Knoblauch, Salbei und Tomaten

Zutaten

500-600Gramm Schweinsfilet
6-8  Salbeiblätter
   Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4Essl. Olivenöl
50ml Noilly Prat (trockener Wermut)
100ml Weisswein
1  Ganze Knoblauchknolle
100ml Hühnerbouillon
16-20  Cherrytomaten
150ml Doppelrahm

Quelle

 Annemarie Wildeisen
 Fleischküche; 2004, AT Verlag
 ISBN 3-85502-814-1
 Erfasst *RK* 23.03.2005 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.

2. Das Schweinsfilet in etwa 2 cm grosse Würfel schneiden. Die Salbei grob hacken. Über die Filetwürfel streuen und diese mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Die Hälfte des Olivenöls kräftig erhitzen. Die Fleischwürfel darin rundum je nach Dicke 2-3 Minuten anbraten. Sofort auf die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heissen Ofen 20-30 Minuten nachgaren lassen.

4. Den Bratensatz mit dem Noilly Prat und dem Weisswein ablöschen. Gut zur Hälfte einkochen lassen. Beiseite stellen.

5. Die Knoblauchzehen auslösen und schälen, jedoch ganz belassen. Mit der Bouillon und dem Bratenjus in einem kleinen Topf zugedeckt weich kochen; dies dauert etwa 15 Minuten.

6. Inzwischen die Tomaten waschen und je nach Grösse halbieren oder vierteln. Mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Wenn die Knoblauchzehen weich sind, die Tomaten sowie den Doppelrahm beifügen und alles noch so lange ein kochen lassen, bis die Sauce leicht bindet. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt die Schweinsfiletwürfel beifügen und nur noch gut heiss werden lassen. Sofort servieren.

Dazu passt:

: Feine oder breite Nudeln

: Trocken-oder Bouillonreis

: Gebratene kleine Schalenkartoffeln

: Gebratene Maistaler

Zubereitung auch geeignet für:

: Pouletbrüstchen: Wie das Schweinsfilet in grosse Würfel schneiden, dann nach Rezept zubereiten.

: Geschnetzeltes Kalbfleisch: Unbedingt in 2 Portionen anbraten, und zwar auf der ersten Seite ohne Wenden 1 Minute, dann auf der zweiten nur noch gerade 30 Sekunden. Anschliessend bei 70 Grad nachgaren lassen. Die restliche Zubereitung bleibt sich gleich.

Besonders zart wird dieses Gericht, wenn man die Schnitzelchen aus dem Schweinsfilet schneidet. Lassen Sie sich in jedem Fall bezüglich Fleischqualität vom Metzger beraten. Die gedörrten Steinpilze vor Verwendung unbedingt einweichen, auch wenn sie in der Sauce gekocht werden. Sonst sind sie gerne zäh und geben ein zu dominantes Aroma an die Sauce ab.

Ein Ragout auf die Schnelle: In grosse Würfel geschnittenes Schweinsfilet wird kurz angebraten, im Ofen nachgegart und an einerwürzigen Rahmsauce mit gedünsteten ganzen Knoblauchzehen, Cherrytomaten und Salbei serviert. Und keine Angst: Die Knoblauchzehen werden durch das Garen mild und leicht süsslich. Den Doppelrahm notfalls ersetzen durch 1/4 Liter Vollrahm, den man auf 150 ml einkochen lässt und dann zur Sauce gibt.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 17.06.2015 von / created on 06/17/2015 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de