Schweinebraten mit Mangoglasur

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schweinebraten mit Mangoglasur
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch, Low temp
Menge: 8 bis 10 Portionen

Zutaten

2mittl. Reife Mangos (siehe Tipp)
1klein. Zwiebel
2  Knoblauchzehen
1  Daumengroßes Stück frischer Ingwer
1/4Ltr. Trockener Weißwein
1  Limette; den Saft
1,2kg Durchwachsener Schweinenacken ohne Knochen
   Salz & Pfeffer aus der Mühle
4Essl. Olivenöl mit Peperoncini (Feinkostladen)
3  Frische Lorbeerblätter

Quelle

 Stern-Buch
 Gesund essen, so kommt wieder Spaß in die Küche;
 Goldmann 2001
 ISBN 3-442-30958-1
 Erfasst *RK* 10.11.2004 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Mangos schälen, das Fruchtfleisch von den Kernen schneiden und im Mixer pürieren. Zwiebel und Knoblauch schälen und ganz fein hacken. Ingwerwurzel schälen und fein reiben.

2. Mangopüree mit Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, 1/8 l Wein und dem Limettensaft glatt rühren. Das Fleisch damit bestreichen und zugedeckt im Kühlschrank 3 Stunden marinieren lassen.

3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Mangopüree sorgfältig vom Fleisch streifen und beiseite stellen. Das Fleisch rundherum mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Das Öl in einem Bräter stark erhitzen, das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten und anschließend offen auf der unteren Einschubleiste des Ofens ca. 30 Minuten braten.

5. Den restlichen Wein um das Fleisch herum gießen und dabei den Bratfond mit einem Holzlöffel lösen. Die Lorbeerblätter in den Schmorfond legen.

6. Den Braten weitere 1 3/4 bis 2 Stunden braten, bis er außen knusprig braun ist. Das Fleisch während des Garens häufig mit dem Mangopüree bestreichen, einige Male wenden und mit dem Fond beträufeln.

Den Braten aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ruhen lassen, dann aufschneiden und mit Reis, Fruchtspießchen (siehe anderes Rezept) oder gebackenen Kartoffeln servieren.

Tipp: Zum Pürieren eignen sich alle faserfreien Mangosorten, zum Beispiel die herzförmige "Haden" mit rotgrüner Schale oder die eiförmige, gelbgrüne "Kent", die es häufig beim Gemüsehändler gibt. Die rundliche, orangerote "Tommy Atkins" eignet sich ebenfalls, diese Sorte findet man in den meisten Supermärkten.

Anmerkung: zur Not gehen auch Dosenmangos. Ich habe den Braten nach der Niedrigtemperaturmethode gemacht, Backofen auf 93 Grad gestellt, das sind bei "meinem" Backofen 80 Grad, eine Platte miterwärmt, nach dem Abstreifen der Marinade rundherum kräftig angebraten, auch links und rechts, und 3 1/2 Stunden auf der untersten Leiste gegart. Auf das Bestreichen muß man verzichten, der Ofen kühlt zu schnell aus. Den Bratensaft mit Wein losgekocht, die restliche Marinade dazu, Fleischbrühe angegossen, die Lorbeerblätter dazu, fertig. Es waren übrigens 2,1 Kg Fleisch.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 21.07.2008 von / created on 07/21/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de