Salbei-Kabsfilet an Trueffelsauce

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Salbei-Kabsfilet an Trüffelsauce
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 4 bis 5 Portionen

Zutaten

600Gramm Kalbsfilet; ca.
   Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
5-6  Salbeizweige
1Essl. Bratbutter
100ml Marsala
200ml Kalbsfond
1Döschen Eingemachte Trüffel (1-2 Stück oder
   -- Trüffelabschnitte; im Feinkostgeschäft oder
   -- in großen Lebensmittelgeschäften erhältlich)
80Gramm Butter; ca.

Quelle

 Annemarie Wildeisen
 Fleischküche; 2004, AT Verlag
 ISBN 3-85502-814-1
 Erfasst *RK* 28.03.2005 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte oder Form mitwärmen.

2. Das Kalbsfilet rundum mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Das dünne Ende des Filets umklappen. Die Salbeizweige um das Fleisch legen und mit Küchenschnur festbinden.

3. Die Bratbutter erhitzen. Das Kalbsfilet darin rundum je nach Dicke 4-5 Minuten anbraten. Sofort in die vorgewärmte Form geben und bei 80 Grad während 1 1/4-2 Stunden nachgaren lassen.

4. Überschüssiges Bratfett abgießen. Den Bratensatz mit dem Marsala ablöschen und zur Hälfte einkochen lassen.Dann den Kalbsfond beifügen und nochmals zur Hälfte reduzieren.

5. Jetzt den Trüffeljus aus dem Döschen zur Sauce gießen. Die Trüffel wenn nötig leicht schälen und fein hacken. Ebenfalls in die Sauce geben. Bis zum Servieren beiseite stellen.

6. Vor dem Anrichten die Sauce nochmals aufkochen. Die Butter in Flocken in die leicht kochende Sauce geben und einziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

7. Vom Kalbsfilet die Salbeizweige entfernen und das Fleisch in Scheiben schneiden. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Trüffelsauce umgießen.

Dazu passt:

Feine Nudeln

Gebratene Spätzli

Wildreis

Kürbisrisotto

Kleine Kartoffeln, geschält und in Salzwasser vorgekocht und dann mit gehackten Dörrtomaten, Zwiebeln und Knoblauch gebraten

Gebratene Maistaler

Zubereitung auch geeignet für:

Perlhuhnbrust: Die Perlhuhnbrüstchen etwa 4 Minuten anbraten und bei 80 Grad 1-1 1/4 Stunden nachgaren lassen.

Rindsfilet: Je nach Dicke und gewünschter Garstufe 4-7 Minuten auch an den Enden - anbraten, dann bei 80 Grad 1 Stunde (blutig) bis 1-1 1/2 Stunden (rosa) nachgaren lassen.

Trüffel sind eine teure Angelegenheit.Wer eine günstigere Variante sucht, kann es einmal mit einer falschen Trüffelsauce versuchen, die ebenfalls hervorragend schmeckt: 8 schöne getrocknete Morcheln gründlich spülen, dann mindestens 20 Minuten in warmer Milch ei n legen. Nochmals gründlich spülen, dann fein hacken und wie die Trüffel im Rezept weiterverwenden.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 19.06.2008 von / created on 06/19/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de