SHIRIN POLOU

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Shirin Polou - Süsser Reis mit Huhn, Pistazien und Pomeranzen
Kategorien: Ausprobiert, Geflügel
Menge: 4 Portionen

Zutaten

3Tassen (450 g) Basmati-Reis
1  Huhn (oder 4 Hühnerkeulen)
1-2groß. Zwiebeln (je nach Geschmack)
1Teel. Kurkuma
1Teel. Safran, gemahlen
2Handvoll Ungespritzte Pomeranzen- (oder Orangenschalen,
   -- in feine Streifen geschnitten (oder 1
   -- Handvoll getrocknete Pomeranzenschalen); ca.
6Essl. (brauner) Zucker
3  Karotten
1Handvoll Pistazien, gehackt, oder Mandeln, gestiftelt
   -- (oder eine Mischung aus beidem)
1Handvoll Sultaninen
2-3Essl. Butter
   Salz, Pfeffer
   Öl

Quelle

 Neda Afrashi
 Die persische Küche, der ganze Zauber des Orients;
 Christian Verlag
 ISBN 3-88472-692-7
 Erfasst *RK* 05.04.2007 von
 Max Thiell

Zubereitung

Den Reis mehrmals waschen und mit 2 EL Salz etwa 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen.

Das Fleisch waschen und zerteilen. Falls ein ganzes Huhn verwendet wird, die Brust auslösen und vierteln. Die Keulen am Gelenk noch einmal durchtrennen (Karkasse und Flügel für eine Suppe aufbewahren

Die Zwiebel(n) vierteln. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebelstücke 2 Minuten scharf anbraten, dann mit Kurkuma bestreuen.

Die Hühnerteile auf die Zwiebeln legen, mit Pfeffer, Salz und Safran bestreuen, dann 1/4 Tasse Wasser angießen. Die Temperatur auf kleine Hitze reduzieren und zugedeckt 1 1/2 Stunden sanft schmoren (Immer wieder etwas kochendes Wasser angießen, der Pfannenboden darf nicht trocken werden, sondern soll am Ende dünn mit Flüssigkeit bedeckt sein ).

In einem kleinen Topf 1 Tasse Wasser aufkochen und 4 EL Zucker darin auflösen, die Pomeranzenschalen dazugeben und 6 Minuten kochen, dann zur Seite stellen.

Die Karotten schälen und schräg in 1/2 cm dicke Scheiben (oder in kleine Stifte) schneiden.

In einer beschichteten Pfanne die Butter zerlassen. Die Karotten mit dem restlichen Zucker hineingeben und bei kleiner Hitze karamellisieren lassen. Vorsicht der Zucker braucht einige Zeit, bis er zu karamellisieren anfängt, dann geht es aber ganz schnell. Der Zucker darf nicht anbrennen, sondern soll nur goldbraun sein.

Die Nüsse, die Sultaninen und die Pomeranzenschalen (ohne Wasser) dazugeben, umrühren und die Pfanne vom Herd ziehen.

In einem großen, beschichteten Topf 2-3 Liter Wasser zum Kochen bringen. 1 EL Salz und den abgegossenen Reis hineingeben. Den Reis 4-7 Minuten bei mittlerer bis großer Hitze sprudelnd kochen lassen bis er al dente ist (Garprobe machen). In ein Sieb abgießen und mit Butterschmalz (oder Butter) vorsichtig mischen, damit die Reiskorner nicht brechen.

Den leeren Topf zurück auf die heiße Herdplatte (mittlere Temperatur) stellen und so viel Öl hineingeben, dass der ganze Boden bedeckt ist. Dann 1/2 Tasse (80ml) heißes Wasser hinzufügen.

Sobald die Öl-Wasser-Mischung kocht, etwa einen 3/4 TL gemahlenen Safran hineinstreuen und umrühren.

Mit einem Schaumlöffel eine Lage Reis gleichmäßig auf dem Boden des Topfes verteilen. Nun etwas von der Karotten-Mischung darubergeben, locker wieder Reis daraufschichten So weitermachen bis alles im Topf ist, der Topfinhalt soll sich zur Mitte hin hügelförmig auftürmen (mit einem hölzernen Kochlöffel nachhelfen). Mit dem Stiel fünf Locher senkrecht in den Reis bis zum Topfboden bohren.

Den Deckel in ein Küchentuch einschlagen, fest aufsetzen (von nun an nicht mehr offnen). Die Hitze auf kleine (bis kleinste) Stufe reduzieren und den Reis etwa 80-90 Minuten dämpfen. Danach ist der Reis fertig und am Boden ist eine goldbraune Reiskruste entstanden.

Kurz vor Ende der Garzeit in einem Schälchen den restlichen 1/4 TL Safran in 3 EL kochendem Wasser auflösen. Mit einem Schöpflöffel Reis vorsichtig mischen.

Anmerkung: hat fast geklappt, die Kruste wird im Orginal wohl fester sein, und der Reis wird wohl auch nicht aufbrechen. Ich hatte den Hügel wohl zu hoch gemacht. Trotzdem ein äußerst attraktives Gericht, vom Geschmack und Aussehen.

Aus dem Sud der Apfelsinenschale, Pomeranzen waren nicht zu kriegen, und dem Bratensaft des Hühnchens habe ich noch eine schnelle Sauce gekocht.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 25.05.2008 von / created on 05/25/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de