Rote-Bete-Knoedel

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote-Bete-Knödel
Kategorien: Ausprobiert, Beilage
Menge: 4 bis 6 Personen

Zutaten

1klein. Zwiebel
1-2  Knoblauchzehen
2Essl. Olivenöl (oder Butter)
300Gramm Gekochte Rote Bete
200Gramm Altbackenes Weißbrot
100Gramm Magerquark
2  Eier
1/2Teel. Gehackter Kümmel
   Salz
   Pfeffer
   Semmelbrösel
   Gehackte Petersilie

Quelle

 Von Martina Meuth und
 Bernd Neuner-Duttenhofer
 WDR Servicezeit Essen & Trinken
 Sendung vom 10. Dezember 2004
 Erfasst *RK* 10.12.2004 von
 Max Thiell

Zubereitung

Zwiebel fein würfeln und im heißen Öl weich dünsten, dabei den gehackten oder durchgepressten Knoblauch hinzufügen. Mit den grob gewürfelten, geschälten Roten Beten und dem gewürfelten Brot im Mixer pürieren, dabei zum Schluss den Quark sowie die Eier einarbeiten. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen.

Die Masse, wenn nötig, mit Semmelbröseln verstärken und die fein gehackte Petersilie untermischen. Eine halbe Stunde quellen lassen. Dann Knödel formen (mit angefeuchteten Händen, etwa tischtennisballgroß). In Salzwasser etwa 10 bis 12 Minuten ziehen lassen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen und schwerelos kullern, sind sie gar.

Ein Rezept aus Südtirol, wo man sich aufs Knödelmachen gut versteht. Übrigens kann man sie schon am Vortag produzieren, sie bleiben geformt und mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank prima frisch und brauchen dann nur noch in reichlich Salzwasser etwa 20 Minuten lang gar ziehen.

Ein Tipp: Unbedingt immer einen Probeknödel kochen, um zu prüfen, ob er auch wirklich zusammenhält. Sonst noch etwas mehr Brösel hinzufügen. Falls er zu fest ist, mit etwas Quark auflockern.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 24.06.2008 von / created on 06/24/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de