Rote Rueben mit Pastinaken und Kraeuterpolenta

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Rüben mit Pastinaken und Kräuterpolenta
Kategorien: Ausprobiert, Gemüse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H FÜR DIE ROTE BETE
500Gramm Rote Bete
500Gramm Pastinaken
250Gramm Schalotten
1  Knoblauchzehe
1Essl. Kardamonkapseln
   Rapsöl zum Braten
1/4Teel. Gemahlener Ceylonzimt
1Messersp. Gemahlene Nelken
1/4Ltr. Gemüsebrühe
   Salz, Pfeffer
150Gramm Creme fraîche
   Zitronensaft
H FÜR DIE POLENTA
1/2Rezept Polentabrei (anderes Rezept)
1Handvoll Gehackte Kräuter(z.B. Wildkräuter wie
   -- Brennnessel, Giersch, Quendel oder
   -- italienische Kräuter wie Thymian, Oregano,
   -- Salbei)
4Essl. Butterschmalz

Quelle

 Sarah Wiener
 Frau am Herd
 ISBN 978-3-426-64828-5
 Erfasst *RK* 08.01.2009 von
 Max Thiell

Zubereitung

Den Polentabrei nach Rezept kochen, dabei die gehackten Kräuter einstreuen Die ausgequollene Polenta in eine mit Klarsichtfolie ausgelegte Kastenform streichen und abkühlen lassen.

Rote Bete und Pastinaken waschen und schalen Halbieren, vierteln und in Scheiben schneiden. Für das Verarbeiten der Roten Beten am besten Handschuhe anziehen, sonst sind die Hände für ein paar Tage dunkelrot. Die Schalotten abziehen und je nach Grosse halbieren oder vierteln. Den Knoblauch abziehen und klein hacken. Kardamomkapseln aufbrechen, die enthaltenen Samen im Morser zerstossen

Einige Esslöffel Rapsöl in einem grossen Schmortopf erhitzen. Schalotten und Knoblauch dann sanft anbraten. Kardamom, Zimt und Nelken zugeben und anbraten, bis sie würzig duften Pastinaken und Rote Bete zugeben, kurz andünsten. Gemüsebrühe zugiessen.

Das Gemüse salzen und pfeffern. Einen Deckel auflegen und das Gemüse in etwa 20 Minuten bissfest dünsten.

Während das Gemüse gart, die Polenta auf ein kalt abgespültes Brett Stürzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Polentascheiben dann von beiden Seiten goldbraun braten.

Die Crème fraîche unter das Gemüse mischen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und zu der gebratenen Kräuterpolenta servieren.

Anmerkung: Schmeckt, nur das mit der Kastenform könnte man(n) auch anders machen (hat er auch).

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 30.10.2012 von / created on 10/30/2012 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de