Rindsfilet an Feuriger Whiskyrahmsauce

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindsfilet an Feuriger Whiskyrahmsauce
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1  Schalotte
500-600Gramm Rindsfilet
   Salz, schwarzer Pfeffer
1Essl. Bratbutter
1Essl. Scharfer Senf
50ml Whisky
1Essl. Butter
200ml Kalbsfond
2Essl. Ketchup
1Essl. Worcestershiresauce
1/2-3/4Teel. Tabasco
150ml Rahm

Quelle

 Annemarie Wildeisen
 Gästemenüs zum Vorbereiten; AT Verlag
 ISBN 3-85502-672-6
 Erfasst *RK* 17.07.2004 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Den Ofen mindestens 10 Minuten auf 80 Grad vorheizen. Eine Gratinform und die Teller mitwärmen.

2. Die Schalotte schälen und sehr fein hacken.

3. Das Rindfleisch mit Salz und Pfeffer rundum würzen. In der sehr heißen Bratbutter von allen Seiten 5 Minuten (sehr dickes Stück: 6 Minuten) scharf anbraten.

Zuletzt mit dem Senf einreiben und nochmals in der Pfanne wenden.

Herausnehmen und sofort in die Gratinform geben. Im Backofen bei 80 Grad 1 1/2-1 3/4 Stunden gar ziehen lassen.

Brät man das Rindsfilet nur 3-4 Minuten an, kann man es bei 80 Grad 2 1/2-3 Stunden nachgaren lassen.

4. Den Bratensatz mit dem Whisky auflösen und durch ein Sieb gießen. Beiseite stellen.

5. Die Butter in die Pfanne geben. Die Schalotte darin andünsten. Mit dem aufgelösten Bratensatz und dem Kalbsfond ablöschen. Ketchup, Worcestershiresauce und Tabasco beifügen und alles auf knapp 75 ml einkochen lassen.

6. Den Rahm halbsteif schlagen. Vor dem Servieren unter die leicht kochende Sauce rühren und diese pikant nachwürzen. Das Rindsfilet in Scheiben schneiden, auf den vorgewärmten Tellern anrichten und mit Sauce umgießen.

Wenn man für weniger/mehr Gäste kocht:

Für 2-3 Personen: Die Sauce mit 2-3 Esslöffeln Whisky sowie 150 ml Fond auf knapp 50 ml einkochen lassen und mit 75 ml Rahm verfeinern. Die übrigen Rezeptzutaten halbieren.

Mehr Gäste: Bei Verdoppelung der Rezeptmenge nur das Anderthalbfache an Flüssigkeit (Whisky, Kalbsfond, Rahm), bei Vervielfachung nur die doppelte Flüssigkeitsmenge verwenden.

Was man vorbereiten kann:

Die Reduktion der Sauce (Punkt 5) kann bereits am Vorabend zubereitet werden. Nach dem Anbraten gibt man dann noch den mit Whisky abgelöschten Bratensatz dazu.

Anmerkung: die Gratinform sollte keinen hohen Rand haben.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 14.06.2008 von / created on 06/14/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de