Rindsbraten an Portweinmarinade

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rindsbraten an Portweinmarinade
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 6 Portionen

Zutaten

1/2Bund Thymian
4  Frische Lorbeerblätter
2  Schalotten
1  Knoblauchzehe
400ml Weisser Portwein (1)
1Teel. Gemahlener Koriander
2Messersp. Gemahlener Muskat
1Messersp. Gemahlener Zimt
1  Gute Prise Cayennepfeffer
10  Umdrehungen schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1-1,2kg Rindsbraten, eher flaches Stück, z.B.
   -- Schulterspitz
50Gramm Helle Weinbeeren
50ml Weisser Portwein (2)
600Gramm Rüebli
1mittl. Zwiebel
1Essl. Bratbutter
   Salz
150ml Fleischbouillon
1Bund Glattblättrige Petersilie
100ml Rahm
1Essl. Zitronensaft; ca.

Quelle

 annemarie wildeisen's KOCHEN
 Heft 9 2009
 www.wildeisen.ch
 Erfasst *RK* 04.09.2009 von
 Max Thiell

Zubereitung

Thymianblättchen von den Zweigen zupfen. Die Lorbeerblätter dem Rand entlang mit einer Schere einschneiden. Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Alle diese Zutaten mit dem Portwein (1) und den Gewürzen zu einer Marinade rühren.

Den Rindsbraten in einen Gefrierbeutel geben und die Marinade dazugiessen. Den Beutel möglichst eng verschliessen, damit die Marinade das Fleisch gleichmässig überzieht. Etwa 2 Stunden bei Zimmertemperatur marinieren lassen.

Die Weinbeeren in ein Schüsselchen geben und mit dem Portwein (2) übergiessen.

Die Rüebli schälen und in kleinfingerdicke Stifte schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Braten aus der Marinade nehmen und auf Küchenpapier trockentupfen. Die Marinade durch ein Sieb giessen und beiseitestellen.

In einem Bräter die Bratbutter erhitzen. Den Rindsbraten salzen und rundum schön braun anbraten. Herausnehmen. Im Bratensatz die Zwiebel andünsten. Die Rüebli beifügen, salzen und kurz mitdünsten. Die Weinbeeren mitsamt Einlegeflüssigkeit, die beiseitegestellte Marinade sowie die Bouillon beifügen und alles aufkochen. Den Rindsbraten wieder beifügen; er soll etwa zur Hälfte in der Schmorflüssigkeit liegen. Falls nötig noch etwas Bouillon nachgiessen. Den Bräter mit dem Deckel verschliessen.

Den Rindsbraten im 180 Grad heissen Ofen auf der zweituntersten Rille je nach Dicke und Fleischqualität insgesamt 2 1/2-3 Stunden sehr weich schmoren. Jede Stunde den Braten wenden.

Die Petersilie fein hacken,

Nach 2 Stunden Schmorzeit Petersilie und Rahm zum Braten geben und alles fertig garen. Am Schluss die Sauce mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Als Beilage passen ein Kartoffelstock, feine Nudeln oder kurz in Butter geschwenkter Trockenreis mit grob gehackten Pistazien oder Pinienkernen.

Für den Kleinhaushalt: Für 2-3 Personen: Der Braten sollte mindestens 600 g wiegen, restliche Zutaten halbieren. Beim Schmoren die Garflüssigkeit überwachen, da eine kleine Saucenmenge wesentlich rascher einkocht.

Pro Portion 38 g Eiweiss, 14 g Fett, 21 g Kohlenhydrate; 436 kKalorien oder 1823 kJoule

Anmerkung: ***

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 23.04.2011 von / created on 04/23/2011 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de