Rable de lievre au raifort

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Râble de Lièvre Au Raifort - Hasenrücken mit Meerrettichsauce
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch, Wild
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1  Hasenrücken von 700 bis 800 g
50Gramm Räucherspeck, in dünne Streifen geschnitten
   Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
3  Schalotten, fein gewürfelt
1  Karotte, in dünne Scheiben geschnitten
1  Thymianzweig
1  Lorbeerblatt
1  Rosmarinzweig
 Einige Stengel Petersilie
1Essl. Öl
1/2  Zitrone; den Saft
50Gramm Geklärte Butter oder 2 EL Öl
2Essl. Cognac
200ml Schlagrahm
2Essl. Rahmmeerrettich

Quelle

 Sue Style
 Elsass, Die Küche und ihre Tradition; AT Verlag
 Auberge du Cheval Blanc, Lembach
 ISBN 3-85502-586-X
 Erfasst *RK* 22.09.2006 von
 Max Thiell

Zubereitung

Den Hasenrücken von allen Sehnen befreien, mit kleinen Einschnitten versehen, mit den Speckstreifen spicken und mit Salz und Pfeffer würzen. Zusammen mit den Schalotten, der Karotte, den Krautern, dem Öl und dem Zitronensaft in einen Bräter geben und einige Stunden marinieren.

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Hasenrücken trockentupfen. Mit der geklärten Butter oder mit Öl bestreichen, auf das Würzgemüse in den Bräter legen und im vorgeheizten Ofen 12-15 Minuten braten. Das Fleisch soll sich gerade noch fest anfühlen und innen rosa sein. Danach herausheben und mit Aluminiumfolie zugedeckt warm halten. Das Würzgemüse aus dem Bräter entfernen.

Für die Sauce überschüssiges Fett abgießen. Den Bratensatz mit dem Cognac und dem Rahm ablöschen. Zum Kochen bringen und dabei die Reste des Bratensatzes mit einem Holzlöffel vom Boden lösen. Den Meerrettich einrühren. Die Sauce sirupartig einkochen lassen und abschmecken. Das Fleisch in nicht zu dicke Scheiben aufschneiden. Mit der Sauce überziehen und mit Spätzle und Pilzen servieren.

Anmerkung: Ich habe das Fleisch nicht gespickt. Dafür durchwachsenen Speck mit den Pilzen geschmort. *** gabs dafür.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 27.05.2008 von / created on 05/27/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de