Persischer Safranreis mit Radicchio und Granatapfel

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Persischer Safranreis mit Radicchio und Granatapfel
Kategorien: Ausprobiert, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Persischer Safranreis mit Radicchio und Granatapfel

Zutaten

300Gramm Basmatireis
   Salz
4Essl. Butter
1Döschen Safranfäden (0,1 g)
2-3Essl. Pistazienkerne
1/2  Granatapfel
1/2Bund Rucola
6Köpfe Radicchio trevisano
2-3Essl. Olivenöl
1Essl. Zucker
300ml Portwein
   Pfeffer

Quelle

 Hans Gerlach
 slow cooking
 Kochen mit Zeit, Lust & Liebe
 ISBN 978-3-8338-2726-6
 Erfasst *RK* 23.10.2014 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Den Reis in einem Sieb kräftig abbrausen, bis das Wasser klar abläuft, und abtropfen lassen. Anschließend den Reis mit 1 l Wasser und 1 kräftigen Prise Salz in einen Topf geben und 5 Min. kochen lassen. Den Reis in ein Sieb abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. In einem kleinen schweren Topf 2 EL Butter zerlassen. Den Reis und 1/8 l Wasser dazugeben und den Safran unterrühren. Mit einem Kochlöffelstiel mehrere Vertiefungen in den Reis drücken. Den Deckel mit einem Küchentuch umwickeln, auf den Topf legen und den Reis bei sehr kleiner Hitze etwa 45 Min. dämpfen. (Am Ende der Garzeit hat sich am Boden eine goldbraune Kruste gebildet und der Safranreis ist locker und körnig.)

2. In der Zwischenzeit die Pistazien hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Die Granatapfelkerne aus der Frucht brechen, dabei die weißen Trennhäute entfernen (Vorsicht, der Saft färbt!). Den Rucola verlesen, dabei die groben Stiele entfernen. Anschließend abbrausen, trocken schütteln und grob hacken. Den Radicchio putzen, abbrausen und trocken schütteln. Die Köpfe längs halbieren und die Stiele fächerförmig einschneiden, ohne sie dabei von den Blättern zu trennen.

3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Radicchio-Hälften darin rundherum anbraten. Den Zucker darüberstreuen und schmelzen lassen. Mit der Hälfte des Portweins ablöschen, die Flüssigkeit einkochen lassen und den restlichen Portwein angießen. Den Radicchio mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt etwa 6 Min. schmoren. Die restliche Butter und die Granatapfelkerne untermischen. Den Radicchio mit dem Safranreis anrichten und mit Rucola und Pistazien bestreuen.

Reisgaren mit Kruste »Tschello« ist die persische Bezeichnung für diesen lockeren Safranreis. Das Rezept ähnelt dem für Pilaw, unterscheidet sich aber durch die goldbraune Reiskruste am Topfboden. Das Besondere an dieser sanften Garmethode ist das großzügige Stück Butter, das beim Reisgaren dazukommt. Die Butter sammelt sich am Topfboden, sodass der Reis bräunt, ohne anzubrennen. Übrigens: Safran ist das Gewürz für festliche Gelegenheiten, im Alltag schmeckt der Tschello auch ohne das edle Gewürz.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 30.12.2014 von / created on 12/30/2014 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de