Paprikafleisch mit Sauerkraut

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Paprikafleisch mit Sauerkraut
Kategorien: Ausprobiert, Hauptspeise
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

1-2  Zwiebeln
2-3Essl. Olivenöl
2-3  Knoblauchzehen
1Essl. Kümmel
800Gramm Durchwachsenes Schweinefleisch (Nacken oder aus
   -- der Unterschale)
   Salz
   Pfeffer
2Essl. Delikatesspaprika (mild)
1/2Teel. Rosenpaprika (scharf)
1kg Frisches Sauerkraut
1/2Ltr. Weißwein
 Etwas Brühe
1Teel. Pimentkörner
1/2Teel. Wacholderbeeren
1Teel. Senfsaat
2  Lorbeerblätter
1Bund Dill
H AUSSERDEM
200Gramm Saure Sahne
1geh. EL Delikatesspaprika
1/8Ltr. Öl

Quelle

 Von Martina Meuth und
 Bernd Neuner-Duttenhofer
 WDR Servicezeit: Essen & Trinken vom 7. Dezember
 2005
 Erfasst *RK* 07.01.2005 von
 Max Thiell

Zubereitung

Zwiebeln fein würfeln, im heißen Öl andünsten, den Knoblauch hacken und hinzufügen, den Kümmel mitrösten. Schließlich das Fleisch in Würfel von etwa 2 Zentimetern Kantenlänge schneiden und in den Topf geben. Das Paprikapulver darüber streuen und gut mischen. Erst wenn die Fleischwürfel überall rot von Paprika leuchten, das Sauerkraut dazwischen betten und die Gewürze hinzufügen (in einem Teeei geben sie ihr Aroma ab, lassen sich aber anschließend leicht herausfischen und entfernen - es ist nicht jedermanns Sache, ständig auf Gewürzkörner zu beißen). Mit Wein ablöschen und mit Brühe auffüllen, bis alles bedeckt ist. Dann zugedeckt leise etwa eine Stunde köcheln, bis sich die Aromen vermischt und gegenseitig durchdrungen haben, außerdem Fleisch und Kraut weich sind. Eventuell zwischendurch mit einem Schuss Wasser auffüllen.

Zum Servieren etwas saure Sahne (10 Prozent) unterrühren und in einer Terrine zu Tisch bringen. Zusätzlich saure Sahne und Dill extra auf den Tisch stellen, wovon man sich nach Belieben nimmt, sowie Paprikaöl: dafür das Paprikapulver in einer kleinen Pfanne im Öl kurz erhitzen und ziehen lassen.

Bevor man davon nimmt, immer gut aufrühren, denn das Pulver löst sich nicht auf, sondern setzt sich am Boden ab.

Beilage: Wer mag, serviert dazu gekochte Kartoffeln, die man sich im tiefen Teller zerdrückt, bevor ein Schöpfer voll Paprikafleisch mit Sauerkraut aufgefüllt wird.

Getränk: Dazu passt ein Pils oder ein säurebetonter Riesling, der kraftvoll genug sein muss, um dem Sauerkraut Widerpart bieten zu können. Etwa aus Franken oder Rheinhessen.

Anmerkung: Das nächstemal mit 1-2 EL Paprikamark, dann wird die Sauce noch sämiger.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 24.06.2008 von / created on 06/24/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de