Marinierte Gaensebrust

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Marinierte Gänsebrust
Kategorien: Ausprobiert, Vorspeise
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

1  Küchenfertige Gänsebrust, ca. 800g
2Essl. Weißweinessig
   Olivenöl extra vergine nach Bedarf
3  Frische Zwiebeln, fein gehackt
3  Selleriestangen, in feine Scheiben geschnitten
3  Getrocknete Peperoncini, zerkrümelt (frische in
   -- feine Scheiben geschnitten)
   Abgeriebene Schale
   Von 1 Zitrone
2Essl. Balsamicoessig
4  Knoblauchzehen, fein gehackt
   Eventuell frische Gartenkräuter
   Salz, Pfeffer

Quelle

 ähnlich wie in:
 Dania Lucherini ; Yvonne Tempelmann
 La mia cucina Toscana : Danias Rezepte aus der
 Chiusa
 ISBN 3-8289-1098-X
 Erfasst *RK* 18.04.2003 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. In einem großen Kochtopf etwa 3 Liter Wasser und den Weinessig zum Kochen bringen, salzen. Die Gänsebrust hineingeben und rund 1 1/2 Stunden darin garen. Das Fleisch ist gar, wenn sich die Haut mit einer Gabel leicht davon lösen lasst.

2. Die gekochte Gänsebrust aus dem Sud heben, abtropfen lassen und mit einem feuchten Küchentuch zugedeckt auskühlen lassen. Sobald sie ausgekühlt ist, auf einem Tranchierbrett in zwei Hälften teilen, die Haut entfernen und das Fleisch von den Knochen lösen. Das Fleisch in Scheiben schneiden. Jedes Stück mit Salz und mit Pfeffer aus der Mühle würzen.

3. Die so vorbereiteten Fleischstücke in eine genügend große, flache Schüssel schichten und mit Olivenöl auffüllen, bis das Fleisch damit bedeckt ist. Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie, Peperoncini und die abgeriebene Zitronenschale miteinander vermengen, zur Marinade geben und die Fleischstücke darin mehrmals wenden. Dann etwa 24 Stunden darin marinieren. Die Fleischstücke von Zeit zu Zeit wenden, damit sie das Aroma gleichmässig aufnehmen können.

4. Die marinierten Gänsebruststücke auf Küchenkrepp abtropfen lassen, auf Tellern anrichten, und frische Gartenkräuter darüber verteilen.

Das Orginal heißt Insalata di Oca.

Anmerkung: Als Vorspeise für 6 Personen, auf Bärlauchblättern angerichtet, dazu verschiedene Salate mit einer Senfsauce. Das nächste Mal auch noch Saft einer Zitrone zur Marinade geben. Den Rest am nächsten Tag mit Bratkartoffeln, die mit dem Marinadegemüse gebraten waren. War sehr lecker.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 08.07.2008 von / created on 07/08/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de