Lauwarmes Schweinsfilet an Leichter Thonsauce

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauwarmes Schweinsfilet an Leichter Thonsauce
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SAUCE
1klein. Karotte
1klein. Zwiebel
1  Knoblauchzehe
2Essl. Olivenöl
75Gramm Thon (Thunfisch), abgetropft
50ml Noily Prat (trockener Wermut)
50ml Weißwein
1  Lorbeerblatt
2-3Essl. Mayonaise
2-3Essl. Crème fraîche oder saurer Halbrahm
1/4Teel. Senf
1Messersp. Paprikapulver
   Salz
   Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 Einige Tropfen Zitronensaft
H FLEISCH
1  Karotte
1klein. Stück Sellerie
1  Zwiebel
2  Nelken
1  Lorbeerblatt
250ml Weißwein
250ml Bouillon
1groß. Schweinefilet, ca. 450 g
H GARNITUR
8-10  Cherrytomaten
50Gramm Kresse oder Rurola
2  Eslöffel Kapern

Quelle

 Annemarie Wildeisen
 Gästemenüs zum Vorbereiten; AT Verlag
 ISBN 3-85502-672-6
 Erfasst *RK* 11.07.2004 von
 Max Thiell

Zubereitung

gehört zu Menü4

1. Für die Sauce Karotte, Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln.

2. In einem kleinen Topf das Ohvenöl erhitzen. Karotte, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Den Thon in Stücke zupfen und beifügen. Mit dem Noilly Prat und dem Weißwein ablöschen. Das Lorbeerblatt beifügen. Alles zugedeckt 10 Minuten leise kochen lassen.

3. Das Lorbeerblatt entfernen. Die Saucenzutaten im Mixer oder mit dem Stabmixer fein pürieren und wenn nötig durch ein Sieb streichen. Etwas abkühlen lassen.

4. Mayonnaise und Creme fraiche unter die Sauce rühren und diese mit Senf, Paprika, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

5. Für das Fleisch Karotte und Sellerie schälen und würfeln. Die Zwiebel schälen, halbieren und mit der Nelken und dem Lorbeerblatt bestecken. Mit dem Weißwein und der Bouillon in einen Topf geben, aufkochen, dann zugedeckt 15 Minuten leise kochen lassen.

6. Das Schweinsfilet hineingeben den Sud nicht mehr aufkochen lassen und zugedeckt je nach Dicke 20-25 Minuten gar ziehen lassen. Herausheben, in doppelt gefaltete Alufolie wickeln und bis vor dem Anrichten darin lassen, jedoch nicht in den Kühlschrank stellen.

7. Für die Garnitur die Tomaten je nach Grösse halbieren oder vierteln. Leicht salzen und pfeffern. Kresse oder Rucola waschen und gut abtropfen lassen.

8. Zum Servieren das Schweinsfilet in dünne Scheiben aufschneiden, mit Kresse oder Rucola auf einer Platte anrichten, mit Sauce um- und leicht übergießen und mit den Tomaten sowie den Kapern garnieren.

Wenn man für weniger/mehr Gäste kocht:

Für 2-3 Gäste: Sauce in rezeptierter Menge zubereiten, ebenso den Sud für das Fleisch. Restliche Zutaten nach Belieben halbieren oder um einen Drittel reduzieren.

Mehr Gäste: Die Rezeptzutaten mit Ausnahme des Fleischsuds in der gewünschten Menge vervielfachen-, für den Sud braucht man jedoch auch bei doppelter oder noch grösserer Zutatenmenge nur etwa das Anderthalbfache der rezeptierten Zutaten.

Was man vorbereiten kann:

Die Sauce (Punkt 1 -4) kann 1 Tag im Voraus zubereitet werden. Rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen kann.

Das Fleisch und die Zutaten für die Garnitur können 1 Stunde vor Eintreffen der Gäste zubereitet werden. Das Fleisch nie in den Kühlschrank geben, sonst verliert es sein feines Aroma.

Anmerkung: ich habe das mit Bratkartoffeln als kleines Abendessen gemacht. Die Sauce habe ich durch eine flotte Lotte getrieben, sie wäre mir sonst zu grob gewesen. Die Brühe zum Garziehen wird als Grundlage für eine Bohnensuppe genutzt.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 19.06.2008 von / created on 06/19/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de