Klassische Leberpastete

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Klassische Leberpastete
Kategorien: Ausprobiert, Vorspeise
Menge: 12 Portionen

Zutaten

H BACKZEIT: CA. 60 MIN.
50Gramm Butter
250Gramm Hühnerleber, gesäubert
2  Knoblauchzehen, zerdrückt
1  Zwiebel, feingehackt
2Teel. Thymianblätter
75Gramm Frische Semmelbrösel
700Gramm Schweinehackfleisch
1Teel. Feingeriebener Muskat, bevorzugt frisch
1/2Teel. Piment
1Teel. Feingemahlener schwarzer Pfeffer
2Teel. Salz
2  Eier
4Essl. Portwein, Weinbrand oder Sherry
2-3  Lorbeerblätter, zum Garnieren

Quelle

 Annabel Langbein
 Kochen und Einladen ohne Streß; Könemann
 ISBN 3-8290-3344-3
 Erfasst *RK* 17.11.2008 von
 Max Thiell

Zubereitung

Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die Hälfte der Butter in einer Pfanne zerlassen und die Leber bei starker Hitze 1 Minute anbraten. Aus der Pfanne nehmen und grob würfeln.

Restliche Butter, Knoblauch und Zwiebel in die Pfanne geben und glasig dünsten. Zwiebelmischung und Leber mit den übrigen Zutaten (außer den Lorbeerblättern) mischen.

Die Masse in eine eingefettete Terrine (1,5 l Fassungsvermögen) drücken. Lorbeerblätter in die Oberflache füllen. Mit Alufolie oder einem Deckel abdecken. Die Terrine in einen Bräter stellen und diesen mit heißem Wasser füllen, so daß die Terrine halbhoch im Wasser steht, 1 Stunde im Backofen garen, bis ein in die Mitte der Pastete gesteckter Spieß bei der Garprobe sauber bleibt.

Pastete aus dem Ofen nehmen und mit Konserven oder einer vollen Flasche beschweren. Über Nacht abkühlen lassen.

Die Pastete hält sich im Kühlschrank etwa 7 Tage und lässt sich gut tiefkühlen. Leberpasteten haben den Vorteil, daß sie mit der Zeit besser werden - ihren geschmacklichen Höhepunkt erreichen sie nach 3-4 Tagen.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 24.11.2008 von / created on 11/24/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de