Kartoffelsuppe IV

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelsuppe IV
Kategorien: Ausprobiert, Suppen
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500-750Gramm Mehlig kochende Kartoffeln
1  Wurzelwerk
1groß. Zwiebel
100Gramm Frische oder getrocknete Waldpilze
1groß. Möhre
2-3  Fleischtomaten
 Reichlich Frisches Selleriekraut
1,2Ltr. Gemüse- oder Fleischbrühe
H PRO PERSON
1  Bockwurst oder 2 Wiener Würstchen
1Essl. Öl
   Salz, Pfeffer
   Paprika
   Gewürzgurken
   Essig
   Frische Kräuter (z. B Petersilie, Kerbel,
   -- Basilikum und Liebstöckel/Maggikraut)

Quelle

 Ute Scheffler (Hrgr)
 Alles Soljanka oder wie?
 Das ultimative DDR Kochbuch 1949-1989; Buchverlag für
 die Frau
 ISBN 3-89798-022-3
 Erfasst *RK* 02.04.2007 von
 Max Thiell

Zubereitung

Die in kleine Würfel geschnittene Zwiebel wird in einem großen Topf in heißem Öl scharf angebraten, dabei darauf achten, daß sie nicht schwarz wird. Tomatenstückchen schnell zugeben, durchbraten und mit reichlich Brühe aufgießen. Die geschälten, in große Stücke geschnittenen rohen Kartoffeln mit dem geschnittenen Wurzelwerk und einer Handvoll frischem Selleriekraut in die kochende Brühe geben. (Getrocknete Pilze nach kurzem Einweichen ebenfalls mitkochen).

Nach ca. 10 Minuten die geputzte, geschnittene Möhre zufügen. Die Suppe solange kochen, bis sich die Kartoffeln leicht zerdrücken lassen. Mit einem Schaumlöffel Kartoffelstückchen und Gemüse herausnehmen und noch heiß mit Hilfe einer Kartoffelpresse in einen zweiten Topf drücken.

Anschließend soviel heiße Brühe auffüllen, daß eine nicht zu dünne Suppe entsteht. (Achtung: diese Suppe hat die Angewohnheit schnell nachzudicken!)

Mit Paprika, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Würstchen zugeben und nochmals kurz aufkochen lassen, dabei umrühren und darauf achten, daß sie nicht anlegt. Mit reichlich gehackten frischen Kräutern (dazu auch das gehackte, frische Selleriekraut verwenden) und kleinen Gewürzgurkewürfelchen servieren.

Je nach Geschmack kann sie bei Tisch mit Essig säuerlich abgeschmeckt werden.

Werden frische Pilze verwendet, werden diese geputzt, in Würfel geschnitten und mit Zwiebel und etwas Speck in der Pfanne gebraten, kräftig gewürzt und zum Schluß unter die fertige Suppe gehoben.

Anmerkung: ich habe die Kartoffeln nur grob zerdrückt, ich mag keine "feinen" Suppen. Sehr lecker!

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 19.05.2008 von / created on 05/19/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de