Karottenroesti

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Karottenrösti
Kategorien: Ausprobiert, Beilage, Snack
Menge: 4 Portionen

Zutaten

600Gramm Karotten
3Essl. Mehl
2  Eier
1  Zwiebel
3/4Teel. Selleriesalz oder 1/2 Teelöffel normales Salz
   Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2Essl. Bratbutter

Quelle

 Annemarie Wildeisen
 20-Minuten-Küche; AT-Verlag
 ISBN 3-85502-809-5
 Erfasst *RK* 14.05.2005 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Die Karotten schälen und grob reiben. Das Mehl in ein kleines Sieb geben und darüber stäuben. Die Eier verquirlen und untermischen.

2. Die Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Mit dem Selleriesalz oder Salz sowie etwas Pfeffer aus der Mühle unter die Karottenmasse mischen.

3. In einer Bratpfanne die Butter erhitzen. Mit einem großen Löffel Portionen von der Karottenmasse abstechen, in die Pfanne setzen und zu kleinen, flachen Küchlein formen. Die Röstiküchlein auf mittlerer bis kleiner Hitze
- die ersten 10 Minuten zugedeckt! - auf beiden Seiten goldbraun braten.

Für den Kleinhaushalt:

2 Personen: Zutatenmengen halbieren.

1 Person: Zutaten dritteln; 1 Eigelb anstatt ein ganzes Ei verwenden.

Es muss nicht immer Kartoffel sein: Auch Gemüse lässt sich in Röstiform zubereiten. Besonders gut eignen sich Karotten und Knollensellerie; diesen nach dem Raffeln sofort mit wenig Zitronensaft mischen, da mit er sich nicht braun verfärbt. Auch eine Mischung der beiden Gemüse schmeckt sehr gut. Die kleinen Röstis sind nicht nur eine ausgezeichnete Beilage zu fast allen Fleischgerichten, sondern schmecken auch als eigenständige Mahlzeit zusammen mit Spiegeleiern und/oder Salat.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 17.06.2008 von / created on 06/17/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de