Kaffee-Brot (Stuten)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kaffee-Brot (Stuten)
Kategorien: Ausprobiert, Backen
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H KAFFEE-MILCH
150ml Milch
150ml Sahne
150Gramm Ganze (!) Kaffeebohnen
H BROTTEIG
500Gramm Weizenmehl (550 Type)
10Gramm Salz
100Gramm Zucker
2  Eier
80Gramm Hefe
75Gramm Butter (Zimmertemperatur)
40Gramm Kaffeebohnen (gestoßene)
150ml Der vorbereiteten Kaffeemilch (s.o.) in
   -- Zimmertemperatur

Quelle

 Bernd Armbrust
 WDR Daheim&Unterwegs
 02. Januar 2009
 Erfasst *RK* 04.01.2009 von
 Max Thiell

Zubereitung

Kaffee-Milch

Zubereitung (am Tag zuvor)

Die Kaffeebohnen in der Mischung aus Milch und Sahne langsam erwärmen (etwa 5 Minuten lang) und auskühlen lassen. Danach über Nacht (ca. 12 Stunden) in den Kühlschrank stellen, so dass die Kaffeebohnen ihren Geschmack an die Sahne abgeben können.

Kaffeebrot

Aus der Kaffeemilch vom Vortag die Kaffeebohnen absieben und 150 Milliliter der aromatisierten Milch in die Teigschüssel geben, dann die Hefe darin auflösen. Danach alle anderen Zutaten in der Reihenfolge Eier-Zucker-Butter-Mehl beifügen und (erst!) zum Schluss das Salz dazugeben.

Den Teig auf Stufe 2 langsam in der Küchenmaschine ca. 4 Minuten kneten; anschließend den Teig ca. 4 Minuten im Schnellgang (Stufe 6) auskneten, bis er wollig-geschmeidig wird. Erst danach die 40 Gramm gestoßenen Kaffeebohnen unterheben.

Den fertigen Teig auf dem Küchentisch abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. Jetzt den entspannten Teig halbieren und die zwei Teile zu länglichen Broten formen/kneten. Zwei gebutterte Backformen bereitstellen und den geformten und gekneteten Teig einfüllen. Bitte noch einmal 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen (bitte nicht vergessen, eine Schale oder ein Backblech mit Wasser beim Vorheizen mit in den Ofen zu stellen).

Die backbereiten Brote in den Ofen schieben und die Temperatur auf 180 Grad heruntersetzen. Die Backzeit beträgt 40 Minuten. Die fertigen, noch heißen Brote mit einem Teil der verbliebenen Kaffeemilch abglänzen.

Tipp 1: Wer mag, kann das Brot vor dem Backen in gemahlenem Kaffeepulver wälzen, um eine leichte Färbung und noch etwas mehr Kaffee-Aroma zu bekommen.

Tipp 2: Statt eines Brotlaibes kann man auch einen Zopf flechten.

Dazu wird die Teigmenge in drei Teile geteilt und jeweils ein Strang zum Flechten daraus geformt. Wer will, kann einen Strang davon mit Kaffeepulver (siehe Tipp 1) einfärben, um beim Zopf einen hübschen Kontrast zu bekommen.

Anmerkung: Die "gestoßenen Kaffeebohnen" im Mörser gemacht. Sehr lecker!

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 09.01.2009 von / created on 01/09/2009 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de