Huehnerleberpastete

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Hühnerleberpastete
Kategorien: Ausprobiert, Geflügel
Menge: 6 bis 8 Portionen

Zutaten

150Gramm Gesalzene Butter, in Würfeln
250Gramm Hühnerleber, halbiert
4Essl. Weinbrand
2  Knoblauchzehen, zerdrückt
1  Zwiebel, gehackt
1/2Teel. Grobes Meersalz
1/2Teel. Frisch gemahlene Muskatnuss
2-3Essl. Frische Thymianblätter
H ZUM GARNIEREN
   Thymianzweige
20  Pfefferkörner; ca.

Quelle

 Clare Ferguson
 Chicken Köstlichkeiten aus aller Welt; Augustus
 ISBN 3-8043-6058-0
 Erfasst *RK* 04.01.2007 von
 Max Thiell

Zubereitung

Ein Drittel der Butter in einer versiegelten Pfanne erhitzen. Leber dazugeben, 2 Minuten auf höchster Stufe unter Ruhren anbraten. Mit Weinbrand übergießen, anzünden, dabei nicht zu dicht am Topf stehen. 1 bis 2 Minuten flambieren, die Pfanne dabei schwenken. Knoblauch Zwiebeln, Salz und Muskatnuss dazugeben, weitere 2 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit fast vollständig verdampft ist und Leber und Zwiebeln goldbraun sind (Idealerweise sollte die Leber innen noch rosa sein ).

Thymian und ein weiteres Drittel Butter dazugeben, erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist.

Das Ganze in den Mixer geben. In etwa 4 bis 5 kurzen Impulsen pürieren, bis eine halbweiche Paste entsteht. In eine große oder in vier kleine Schalen füllen. Die Oberfläche glatt streichen. Restliche Butter schmelzen. Über die Paste gießen, zum Garnieren Thymian und Pfefferkörner in die Butter drücken.

Abkühlen lassen, in indestens 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen. Herausnehmen, im Kühlschrank weitere 1 bis 2 Stunden kühl stellen, bis die Pastete sehr kalt und fest ist. Entweder am gleichen Tag mit Toast Melba oder knusprig geröstetem Baguette servieren oder für später aufbewahren.

Nach einer Woche schmeckt sie sogar noch besser.

Anmerkung: Schmeckt nach 4 Tagen wesentlich besser!

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 27.07.2009 von / created on 07/27/2009 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de