Gerollter Lammgigot mit Rohschinken und Kraeutern

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gerollter Lammgigot mit Rohschinken und Kräutern
Kategorien: Ausprobiert, Sanftgaren, Fleisch, Braten
Menge: 6 bis 7 Portionen

Zutaten

1  Entbeinter Lammgigot (Keule), ca. 1,5 kg schwer,
   -- zum Rollen vorbereitet
   Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2  Knoblauchzehen
2mittl. Zwiebeln
1Bund Thymian
150Gramm Dünne Scheiben Parmaschinken
1kg Kleine Kartoffeln oder Frühkartoffeln
   Salz
100ml Olivenöl
150ml Roter Portwein

Quelle

 Annemarie Wildeisen
 Fleischküche; 2004, AT Verlag
 ISBN 3-85502-814-1
 Erfasst *RK* 06.11.2005 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Das Fleisch von groben Fettstellen befreien. Auf der Arbeitsfläche auslegen und mit Pfeffer bestreuen.

2. Die Knoblauchzehen schälen und durch die Presse direkt auf das Fleisch drücken und verstreichen. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Auf dem Fleisch verteilen.

3. Die Thymianblättchen von den Stielen zupfen. Etwa ein Drittel des Thymians über das Fleisch streuen. Den Parmaschinken in Lagen darüber legen, dabei immer wieder etwas Thymian dazwischen streuen. Das Fleisch satt aufrollen. Mit Küchenschnur binden.

4. Den Backofen auf 225 Grad vorheizen.

5. Die Kartoffeln unter fließendem Wasser bürsten. Je nach Grösse halbieren oder vierteln.

6. Den Lammbraten mit Salz und Pfeffer rundum würzen und in einen Bräter oder in eine große ofenfeste Form geben. Die Kartoffeln rundherum verteilen und salzen. Das Olivenöl erhitzen und Fleisch sowie Kartoffeln damit beträufeln. Sofort im 225 Grad heißen Ofen auf der zweituntersten Rille 30 Minuten braten, dabei in 2-3 Portionen den Portwein dazugießen.

7. Nun die Ofenhitze auf 100 Grad reduzieren, dabei die Ofentüre kurz geöffnet halten, um die Hitze rasch absinken zu lassen. Das Fleisch und die Kartoffeln weitere 1 3/4-2 Stunden gar ziehen lassen. Dabei ab und zu mit Bratenjus übergießen; diesen wenn nötig mit etwas Bouillon ergänzen.

Dazu passt:

Flageolettbohnen in Rahmsauce: 1 Schalotte und 1 Knoblauchzehe fein hacken. Mit 150 ml Rahm aufkochen und bei lebhafter Hitze reduzieren, bis die Sauce leicht bindet. 2 Dosen Flageolettbohnen (Abtropfgewicht je 260 g) in ein Sieb abschütten, unter kaltem Wasser spülen und beifügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt erhitzen. Am Schluss 1 Bund gehackte Petersilie untermischen.

Weiße Bohnen, auf die gleiche Weise wie die Flageolettbohnen zubereitet oder weich gekocht und mit Tomaten gemischt

Braune oder grüne Linsen

Anmerkung: Ich hatte das Fleisch nach dem Anbraten 2 1/2 Stunden im Ofen, weil sich ein paar Gäste verspätet hatten. Trotzdem war das Fleisch saftig (siehe Foto).

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 29.05.2008 von / created on 05/29/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de