Gaensekeule Suess-Sauer

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gänsekeule Süss-Sauer
Kategorien: Ausprobiert, Geflügel, Gans
Menge: 4 Portionen

Gänsekeule Süss-Sauer

Zutaten

4  Gänsekeulen
   Salz
4Essl. Zucker
2Essl. Zucker
2  Zwiebeln
2  Lorbeerblätter
1Essl. Pfefferkörner
1Essl. Wacholderbeeren
1Essl. Senfkörner
4Essl. Essig
2Teel. Speisestärke (Petra: Menge anpassen)
1/4Ltr. Brühe

Quelle

 Das Goldene Blatt
 30.12.98
 erfasst von I. Benerts
 textlich angepasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Gänsekeulen in einem grossen Topf knapp mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Salz, 4 El Zucker, halbierte Zwiebeln, Lorbeerblätter und Gewürze dazugeben und alles bei milder Hitze 2 Stunden kochen.

Abkühlen lassen, am besten über Nacht.

Am nächsten Tag das Fett mit einer Schaumkelle abschöpfen und in einer Pfanne erhitzen. Die abgetropften Keulen hineingeben, mit den restlichen 2 El Zucker bestreuen und in dem heissen Fett rundherum goldbraun braten.

Brühe abschöpfen, aufkochen, mit der angerührten Speisestärke binden

Die fertigen Keulen auf Teller verteilen, mit dem Sud beschöpfen und mit Bratkartoffeln servieren.

Anmerkung Petra: Keulen über Nacht im Sud auskühlen lassen. Brühe auf erwünschte Menge eingekocht. Die Keulen zuerst in der Pfanne angebraten, dann im Backofen unter dem Grill knusprig gebraten. Einfach und prima. Bratkartoffeln auch in Gänsefett gebraten.

Anmerkung Max: Das Fleisch fiel fast vom Knochen, sehr saftig! Ich habe, weil ich es eilig hatte, das Fleich nur in der Pfanne gebraten. Zusätzlich im Ofen wäre wohl besser gewesen, alldieweil die Haut knuspriger gewesen wäre, denk ich mal.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 11.11.2013 von / created on 11/11/2013 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de