Gaensebrust mit Brot-Gewuerzkruste sowie Rotweinkraut und Karamellaepfeln

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gänsebrust mit Brot-Gewürzkruste sowie Rotweinkraut und Karamelläpfeln
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

H GÄNSEBRUST
1  Gänsebrust, am Knochen
200Gramm Schwarzbrot
80Gramm Butter, weich
1Teel. Lebkuchengewürz
2  Eier
   Pfeffer
   Salz
H ROTWEINKRAUT
1Kopf Blaukraut
0,3Ltr. Rotwein
0,3Ltr. Brühe
1/2  Apfel
1Essl. Schmalz
H KARAMELLÄPFEL
3  Äpfel
1Essl. Zucker, braun
0,1Ltr. Apfelsaft
1  Zitrone, unbehandelt
1Essl. Butter
   Pfeffer

Quelle

 www.zdf.de, Lanz kocht 12.11.10, Alexander Herrmann
 Erfasst *RK* 12.11.2010 von
 Frithjof L.

Zubereitung

Den Backofen auf 80 Grad Umluft vorheizen.

Gänsebrust

Die Gänsebrüste gründlich waschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und grosszügig in Klarsichtfolie einwickeln. Nun im vorgeheizten Backofen 12 bis 14 Stunden lang garen. Anschliessend vorsichtig aus der Folie wickeln. Die Haut von dem Gänsefleisch ablösen und das Gänsefleisch vom Knochen schneiden. Die Hautstücke in feinste Würfel schneiden und zusammen mit Schwarzbrotwürfeln, der Butter, Lebkuchengewürz und Eigelben zu einer cremigen Masse verrühren. Diese nun grosszügig auf die Gänsebrüste verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad circa 18 bis 25 Minuten knusprig werden lassen.

Rotweinkraut

Die äusseren Blätter des Blaukrautkopfes entfernen. Den Blaukrautkopf vierteln und den Strunk grosszügig wegschneiden. In kleine Streifen schneiden und zusammen mit Rotwein, Brühe, fein geriebenem Apfel und Schmalz zu einem sämigen Rotweinkraut einkochen.

Karamelläpfel

Den Saft der Zitrone auspressen, die Schale abreiben. Die Äpfel in Segmente schneiden, die Kanten und Ecken etwas abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Den Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren lassen und mit Apfelsaft ablöschen. Etwas Butter hinzugeben, die Äpfel hineinlegen und nun mit etwas Zitronensaft, Zitronenabrieb und Pfeffer abschmecken und die Äpfel langsam in diesen Sud einköcheln lassen.

Zum Anrichten das Kraut in die Mitte des Tellers geben, die aufgeschnittene Gänsebrust darauf setzen und die Karamelläpfel darum geben.

Anmerkung: Die Folie lässt nach einigen Stunden Flüssigkeit nach außen, also in der Fettpfanne garen. Besser wäre ein TK-Beutel, luftleer gepumpt und dann verschweißt. Es gibt noch ein zweites Rezept von A. Hermann in dem das Fleisch in Folie gepackt wird, veröffentlicht in essen & trinken 11/2010 "Gänsebrust mit Dörrobst- Brotkruste".

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 08.01.2012 von / created on 01/08/2012 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de