Brathaehnchen in Olivenoel mit mediterranem Gemuese

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Brathähnchen in Olivenöl mit Mediterranem Gemüse
Kategorien: Ausprobiert, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

1  Brathähnchen, von 1.75kg
150ml Olivenöl, kaltgepresst
1/2  Zitrone
 Einige Frische Thymianzweige
450Gramm Kleine neue Kartoffeln
1  Aubergine
1  Rote Paprikaschote
1  Fenchelknolle
8  Knoblauchzehen
   Grobes Salz und Pfeffer aus der Mühle

Quelle

 Meditarrene Küche; Dumont
 ISBN 3-7701-8557-9
 Erfasst *RK* 19.10.2003 von
 von Max Thiell

Zubereitung

Zeitaufwändig

1. Den Backofen auf 200° vorheizen. Das Hähnchen mit Olivenöl einreiben und pfeffern. Die halbe Zitrone zusammen mit ein paar Thymianzweigen in die Bauchhöhle schieben. Das Hähnchen mit der Bauchseite nach unten in einen großen Bräter legen und etwa 30 Minuten braten.

2. Das Hähnchen aus dem Ofen nehmen, salzen, wenden und mit dem Bratensaft begießen. Die Kartoffeln in dem Bratensaft wenden und rings um das Hähnchen legen. Den Bräter wieder in den Ofen stellen und weitere 30 Minuten braten.

3. In der Zwischenzeit die Gemüse waschen, die Aubergine in etwa 2,5 cm große Würfel schneiden, die Paprika vierteln und putzen, die Fenchelknolle viertel und putzen. Die Knoblauchzehen in der Schale lassen.

Die Aubergine, Paprika, Fenchel und Knoblauch in den Bräter legen, mit dem restlichen Öl beträufeln, salzen und pfeffern. Falls noch Thymian da ist, den hinzufügen. Weitere 30-50 Minuten garen, dabei das Gemüse gelegentlich mit dem Bratensaft begießen und wenden.

4. Mit einer scharfen Messerspitze die garprobe zwischen Keule und Brust machen, bleibt der austretende Saft klar, ist das Hähnchen gar.

Das Gemüse soll bissfest und hellbraun sein. Fleisch und Gemüse im Bräter servieren oder das Gemüse auf einer Platte anrichten und das tranchierte Hähnchen darauf legen.

Den Bratensaft, das Fett abschöpfen, seperat in einer Sauciere servieren.

Anmerkung: große Fenchelknollen achteln statt vierteln, 2 Zwiebeln hab ich noch dazu getan, und ich meine man sollte den Saft der anderen Zitronenhälfte 10 Minuten vor Garende noch drüberträufeln. Die dritte Garzeit liegt bei 50 Minuten, sonst ist der Hahn nicht durch.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 08.07.2008 von / created on 07/08/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de