Artischockensouffle

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Artischockensouffle
Kategorien: Ausprobiert, Vorspeise
Menge: 6 Portionen

Zutaten

6  Artischocken, mittelgroße
6  Austernpilze, kleine, gehackt
3Scheiben Gekochter Schinken, klein
   Geschnittener
1Essl. Olivenöl
4Essl. Creme fraiche
   Salz und Pfeffer
50Gramm Butter, leicht gesalzene
2Essl. Mehl
250ml Milch
6  Eier
1Prise Muskatnuss, frisch gemahlene

Quelle

 Brigitte Tilleray
 Kulinarische Genüsse aus dem französischen
 Küchengarten
 ISBN 3-576-10617-0
 Erfasst *RK* 07.10.2003 von
 Max Thiell

Zubereitung

1. Die Stiele und unteren Blätter der Artischocke entfernen. Umgestülpt in kochendem Salzwasser 30-35 Minuten kochen, bis sich die Blätter leicht von der Artischocke abpflücken lassen. Ebenfalls mit dem Kopf nach unten auf ein Sieb stellen und gründlich abspülen. Die Blätter ablösen und ihr Fruchtfleisch mit einem Teelöffel auslösen. Blätter wegwerfen und Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Artischocken aushöhlen und jedes Artischockenherz in ein mit Butter eingefettetes Förmchen legen.

2. Pergamentpapier in doppelter Höhe um die Förmchen wickeln und mit Bindfaden sorgfältig befestigen. Den Ofen auf 220 C vorheizen. Pilze und Schinken in Öl goldgelb, aber nicht braun anschwitzen. Mit 1 Esslöffel Creme fraiche zum Artischockenfleisch geben. Salzen und pfeffern. Gut vermengen und auf die 6 Förmchen verteilen.

3. Dann eine Bechamelsauce zubereiten. Butter zerlassen und Mehl einstäuben. Unter Rühren die Milch nach und nach dazugeben, bis die Sauce sämig ist und fast den Siedepunkt erreicht. Dann die restliche Creme fraiche hinzufügen. Den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

4. Eier trennen. Eiweiß beiseite stellen und die Eigelbe nacheinander in die Sauce rühren. Muskat dazugeben und abschmecken. Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unterheben. Die Mischung in die Förmchen geben. Diese zu drei Viertel der gesamten Höhe, einschließlich des Pergamentrandes, füllen. Im Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen. Sofort servieren.

Das mit dem Pergamentpapier hat sich nicht bewährt, dicke Alufolie ist besser, muss aber leicht eingeölt sein.

=====

Nach oben (zum Seitenbeginn)

generiert am 13.07.2008 von / created on 07/13/2008 by / RezkonvSuite v1.4 => www.rezkonv.de